Vor einiger Zeit hatte ich ein tolles Shooting im Schnee mit Anja und Jörg.

Trotz des Lockdowns hatten die Beiden angefragt, ob wir denn nicht Bilder im Studio, für ihre Hochzeitseinladungskarten, machen könnten. Da es momentan wegen der Pandemie nicht möglich ist in unseren Räumlichkeiten zu fotografieren, haben wir das Shooting einfach nach draußen verlegt und uns an der Kaiserpfalz in Forchheim getroffen.

Pünktlich zum Shooting hat es am Tag davor geschneit und wir hatten auch am Shootingtag noch viel Schnee und Sonnenschein. Wir haben verschiedene Locations rund um die Kaiserpfalz genutzt, wie beispielsweise auch die Stadtmauer Forchheim. Diese hat sich gut geeignet, um die gemeinsamen Momente von Anja und Jörg festzuhalten. Anfangs war es für die Beiden etwas ungewohnt vor der Kamera zu stehen, aber nach kurzer Zeit war das verflogen.

Vorort haben die Zwei dann aus unseren verschiedenen Einladungskarten ihren persönlichen Favorit ausgesucht, die ich auch für die Beiden gestalten durfte.

Meine persönliche Erfahrung zum fotografieren im Lockdown:

Trotz der aktuellen Situation, dem Abstandhalten und der Maske hat es viel Spaß gemacht. Es freut mich, dass ich Anja und Jörg kennenlernen und fotografieren durfte.

Vielen Dank für euer Vertrauen!

Und jetzt wünsch´ ich Euch ganz viel Spaß beim Durchstöbern der Bilder.

Eure Melanie

Liebe ist… vier Hände, zwei Herzen, ein Takt!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.